Neuigkeiten
07.03.2016, 07:10 Uhr
Politischer Frühschoppen
Am Sonntag, den 28.02.2016, besuchten zahlreiche Gäste den politischen Frühschoppen der CDU-Remseck, welcher im Haus der Bürger stattfand. Der Vorstandsvorsitzende der CDU-Remseck Steffen Kirsch sowie Klaus Herrmann (MdL) begrüßten die Gäste und hießen sie bei Getränken und hausgemachten Maultauschen Willkommen.   
Remseck - Klaus Herrmann sprach sich in seiner Begrüßungsrede dafür aus, sich im Zuge der Landtagswahlen am 13.3.2016, vor allem für die Schwerpunkte: Bildungspolitik, Infrastruktur, Finanzen und Flüchtlinge stark zu machen. So soll im Bildungsbereich das breite Spektrum an vielfältigen Angeboten erhalten bleiben, damit auch zukünftig auf verschiedenen Wegen, der Beruf oder das Studium erreicht werden kann. Wichtig ist Herrmann zudem der Aufbau bzw. die Verwirklichung einer vorausschauenden Infrastruktur im Land, wie zum Beispiel die Nord-Ost-Umfahrung in Remseck. Ziel sei es ebenso, so Herrmann, für einen ausgeglichen Haushalt im Land Baden-Württemberg zu sorgen. Herrmann will sich in Bezug zum Thema Flüchtlinge zudem dafür einzusetzen, dass die Anzahl der Flüchtlinge weiter abnimmt, mehr Sachleistungen anstatt Geldmittel zur Verfügung gestellt werden und die Residenzpflicht eingeführt wird.
 
Im Anschluss sprach der Gastredner Heribert Rech (Innenminister a.D.) zum Thema „Innere Sicherheit“. Rech gab dabei Einblicke in seine Zeit als Innenminister und berichtete, dass er sich stets für den Erhalt eines Korridors bei der Einstellung von neuen Polizisten im Land stark gemacht hat und diesen selbst einhielt. Denn die Polizeibeamten hätten es mit einer stetig zunehmenden Anzahl von Herausforderungen zu tun. Aktuell sei eine Überlagerung mit der Flüchtlingskrise zu beobachten, wobei die Polizisten zusätzlich gefordert seien. Rech meinte, dass die Solidarität innerhalb der EU leider sehr gering sei, was zur Folge hat, dass die Polizeibeamten noch mehr gefordert seien. „Die Politik muss immer hinter der Polizei stehen.“, so Rech. Konsequent lehnt er daher eine Kennzeichnungspflicht für Polizisten ab, da dies in Rech´s Augen eine Schwächung der Polizei zur Folge hat. Als weiteren nicht zu unterschätzenden Faktor, was eine Zunahme an Kriminalität anbetrifft, nannte Rech das Internet. Insbesondere der Handel mit kinderpornographischen Inhalten, sei im Internet keine Ausnahme mehr, sondern gängige Praxis. Die Polizei müsse auch in diesem Bereich verstärkt Präsenz zeigen und dagegen vorgehen, was nur mit ausreichendem und geschultem Personal möglich sei.
 
Die Gäste bedankten sich mit einem langen Applaus für die interessanten Ausführungen.

Nach der Beantwortung von Fragen aus dem Publikum, ließ man den Frühschoppen in einer angenehmen Atmosphäre ausklingen.
Bilderserie
aktualisiert von Jana Hartnigk, 07.03.2016, 07:12 Uhr
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook
© CDU Stadtverband Remseck  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.26 sec. | 61115 Besucher