Neuigkeiten
26.04.2016, 19:30 Uhr
Wahlanalyse mit dem Landtagsabgeordneten Klaus Herrmann
Am 26.04.2016 trafen sich Interessierte und Mitglieder der CDU Remseck zur gemeinsamen Wahlanalyse der vergangenen Landtagswahl. Anwesend war auch der Landtagsabgeordnete Klaus Herrmann, der sein Mandat leider nicht verteidigen konnte.
Remesck – Neckargröningen - Der CDU Vorsitzende Steffen Kirsch begrüßte die Gäste und sprach über die erreichten Wahlergebnisse in den jeweiligen Ortsteilen von Remseck. Ersichtlich wurde, dass die CDU ihre besten Wahlergebnisse bei den Briefwählern und bei den Direktwählern in Neckargröningen erzielen konnte. Deutlich wurde zudem, dass es kein Modernisierungsdefizit innerhalb der CDU gibt, sondern mehr an der Vermittlung von Inhalten gearbeitet werden muss. Als Resümee zur Landtagswahl konnte Herr Kirsch der CDU Remseck einen aktiven und engagierten Wahlkampf attestieren. Nach dieser Einführung und ersten Diskussionsgrundlage übernahm der Landtagsabgeordnete Klaus Herrmann das Wort.

Einleitend brachte der Landtagsabgeordnete in Erinnerung, dass seine politische Karriere einst in Remseck in der Gaststätte „Schöne Aussicht“ begann und nunmehr auch am selben Ort endet. Herr Herrmann bedankte sich für die tatkräftige Unterstützung und informierte die Gäste über den Ausgang der Wahlen. Herrmann sagte, dass man sich in einigen Punkten schlechtweg verkalkuliert habe, wie z.B. bei den Themen: Flüchtlingskrise, Griechenlandkrise und der AFD. Wichtig sei es zudem, während des Wahlkampfes konsequent eine Linie zu fahren und nicht mitten im Wahlkampf die Spur zu wechseln – Stichwort Flüchtlingskrise. Die Wahlen werden seiner Einschätzung nach von den Bürgern immer kurzfristiger entschieden, vor allem sei es inzwischen zu einer Wahl einzelner Personen geworden. Hier müssten wieder mehr die Inhalte in den Vordergrund gestellt werden. Gleichzeitig meint Herr Herrmann, dass die Bürger ihren Unmut über die Bundespolitik auch auf Landesebene ausdrücken, sodass auch aus diesem Grund viele Stimmen verloren gingen. Fraglich ist aus Sicht von Herrn Herrmann indes der Umgang der Medien mit der Stilisierung eines einzigen Politikers.

Am Ende seiner Ausführungen stellte Herr Herrmann fest, dass der Landkreis Ludwigsburg augenblicklich nur noch durch einen Abgeordneten im Landtag vertreten wird (Bündnis90/Die Grünen) und erstmals seit 50 Jahren kein Abgeordneter der CDU im Landtag ist.

Trotz dieses bitteren Fazits teilte Herr Herrmann mit, dass er weiterhin als Ansprechpartner erhalten bleibt.

Im Anschluss diskutierten die Anwesenden die Wahlergebnisse und ließen den Abend ruhig ausklingen.
aktualisiert von Jana Hartnigk, 10.05.2016, 13:57 Uhr
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook
© CDU Stadtverband Remseck  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.06 sec. | 61115 Besucher