Neuigkeiten
07.11.2017, 12:09 Uhr
Bürgerbeteiligung zur Remstalgartenschau und Mobilität
Nicht passend zur Jahreszeit, aber umso schöner: Die Bürgerbeteiligung in Remseck steht in voller Blüte.

Zur Remstalgartenschau präsentierten Sprecherinnen und Sprecher die fünf Bürgerprojekte. Von Heimat & Geschichte, Kunst & Ausstattung bis zu Themengärten; Veranstaltungen und "Gartenschau bildet" reicht die Palette. Die Kreativität und das Engagement, das dort erlebbar wurde, ist vorbildlich: Viele sportliche und kulturelle Veranstaltungen.Naturpädagogik, Schau- und Informationstafeln, digitale Schnitzeljagd,ein Kunst-Zaun, Besichtigungen udn Führungen rund um die Rems.
 
Ganz im Sinne des Schiller-Wortes: "Der gebildete Mensch macht die Natur zu seinem Freund." 
Über 40 vorgeschlagene Bürgerprojekte sollen für die Remstal Gartenschau 2019 realisiert werden. Hierfür hat der Gemeinderat der Stadt Remseck am Neckar für die Planung und Realisierung rund 240.000 Euro bereit gestellt.

Als CDU-Fraktion freuen wir uns auf die Projekte und wünschen den Ehrenamtlichen bei den Projekten viel Erfolg!

Der zweite Teil des Schiller Zitats lautet übrigens "und ehrt die Freiheit, indem er bloß ihre Willkür zügelt." Unter dieses Motto könnte der  Bericht des Forstamts über die Waldnutzung im Forstwirtschaftsjahr 2018 stehen. Im Stadtwald, vorwiegend in Neckarrems, sieht das Forstamt für 2018 Fällarbeiten vor. Ein Wald lebt auch von und durch die Holzernte. 

Mobiltät und Klimaschutz spielte auch eine Rolle. Man könnte das Schiller-Zitat hier weitertreiben:
"Wenn also die Vernunft in die physische Gesellschaft ihre moralische Einheit bringt, so darf sie die Mannihfaltigkeit der Natur nicht verletzen." 

Hier präsentierte ein beauftragtes Büro eine Ideensammlung für ein Mobilitätskonzept Remseck, in das auch Bürgerbeteiligung eingegangen ist. Für uns ist klar: Wir brauchen eine intelligente Verknüpfung von Verkehrsträgern, keine ideologischen Debatten. Und die Bürgerbeteiligung zeigt: Unsere Bürger sind informiert und benötigen keine städtische Verkehrserziehung. Viele Bürgerinnen und Bürger haben sich im offenen Frageteil auch für den Nord-Ost-Ring ausgesprochen. Als CDU- Fraktion sagen wir: Wir wollen mehr Moblität, das bedeutetet für uns Ja zu einer Stadtbahn, und ja zu einem Ausbau der Straßen-Infrastruktur. Die Projekte sollen zu Remseck passen, nicht Remseck und seine Bürger passend zu den Projekten gemacht werden. Denn, um mit Schiller zu schließen: "Wahres Unglück bringt der falsche Wahn."
aktualisiert von Steffen Kirsch, 07.11.2017, 12:10 Uhr
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook
© CDU Stadtverband Remseck  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.06 sec. | 62305 Besucher