Neuigkeiten

20.11.2018, 10:40 Uhr
Quartiersrundgang in Neckarrems
 

Geführt von Günther Glock als kundigem Bürger machte sich die CDU Remseck am vergangenen Samstag auf, das historische Neckarrems zu erkunden. Vielfältige Eindrücke konnten die Christdemokraten mitnehmen: Das alte Schulhaus, das Ensemble mit Kirche, Pfarrhaus und dem alten Friedhof und die Zehntscheuer. Alles kungig erklärt und mit historischen Anekdoten versehen.
 

 
Dieser Rückblick, der im Remser Jubiläumsjahr nicht fehlen durfte, war aber nur ein Aspekt. Der Blick der Gruppe war auch in die Zukunft gerichtet. So stellt sich die Frage, wie es in Neckarrems weitergeht. Die Nahversorgung ist wie in den meisten Ortsteilen auf dem Rückzug. Der Druck auf den Wohnungsmarkt führt zu hohem Baudruck. Hier müssen sich Gemeinderat und (Bau-)Verwaltung für die Zukunft überlegen, wie städtische Gebäude wie die Zehntscheuer genutzt werden können, Gelegenheiten für private Investitionen jenseits von Wohnbebauung geschaffen und dem Stadtbild verträgliche neue Wohnungen gebaut werden können.
aktualisiert von Steffen Kirsch, 20.11.2018, 10:41 Uhr