Neuigkeiten

14.10.2021, 12:15 Uhr
Unterstützung für die Gastronomie
In der letzten Sitzungsrunde brachte die Verwaltung einen Vorschlag ein, anlassbezogen an vier Terminen im Jahr die Außengastronomie länger, bis 24 Uhr, zu öffnen. Hier gibt es natürlich zwei Seiten, die des Gastronoms und seiner Gäste einerseits, die der Anwohner andererseits. Denn der Großteil der Remsecker Gastronomie befindet sich im bebauten Innenbereich.
 In der letzten Sitzungsrunde brachte die Verwaltung einen Vorschlag ein, anlassbezogen an vier Terminen im Jahr die Außengastronomie länger, bis 24 Uhr, zu öffnen. Hier gibt es natürlich zwei Seiten, die des Gastronoms und seiner Gäste einerseits, die der Anwohner andererseits. Denn der Großteil der Remsecker Gastronomie befindet sich im bebauten Innenbereich.

Als CDU-Fraktion haben wir uns erfolgreich dafür eingesetzt, die ursprünglich enthaltene Eingrenzung auf die „fünf Sommermonate“ (so der Entwurf) Mai bis September zu streichen. In der Abwandlung eines Satzes von Montesquieu: „Wenn es nicht notwendig ist, eine Regelung zu treffen, ist es notwendig, sie nicht zu treffen.“ Sinnvoll finden wir den Verwaltungsvorschlag, diese längere Öffnungszeit an Veranstaltungen zu koppeln. Mit dem Vorschlag von vier Terminen sind wir einverstanden. Der notwendige Regel-Ausnahme-Charakter bleibt erhalten, und wir können sehen, ob die vier Termine ausgeschöpft werden. Diese Erfahrungswerte können dann in die weitere Diskussion eingehen. 

aktualisiert von Steffen Kirsch, 05.11.2021, 12:16 Uhr